Direkt zum Inhalt
GPS und Zeiterfassung

Usecases

Verwendung von GPS und Zeiterfassung

GPS-Ortung

Sicherheitsdienst Franke

Seit über fünf Jahren am Markt
Inhaber Gerd Franke beschäftigt 15 Mitarbeiter

Funktionen

GPS-Ortung und Zeiterfassung

Jetzt kostenlos testen

14 Tage kostenlos testen!

Die Ausgangssituation

Sicherheitsdienst Franke besteht aus einem 15-köpfigen Team. Die meisten Kollegen arbeiten schon seit fünf Jahren zusammen. Sie kommen gut miteinander aus, unterstützen sich und tauschen sogar manchmal untereinander eigenverantwortlich Schichten. Gerd Franke schätzt das tolle Arbeitsklima in seinem Unternehmen, ärgert sich jedoch, wenn er einen Mitarbeiter anruft, den er im Einsatz vermutet und dann zu hören bekommt „Ruf den Müller an, der hat für mich übernommen.“ Verständlich.

zeiterfassung_1.jpg

Dass es drei seiner Leute mit den Stundenzetteln nicht so genau nehmen, sie sogar regelmäßig zu spät einreichen, kostet ihn ebenfalls häufig Zeit und Nerven. Da das Team ansonsten aber sehr motiviert ist und vorbildliche Arbeit leistet, möchte Herr Franke keine strengeren Regeln aufstellen, sondern sucht stattdessen nach einer Lösung, wie er transparent nachvollziehen kann, welcher seiner Leute sich seit wann an welchem Einsatzort befindet.

Der Alltag

Seit ca. drei Wochen ist das Assistenzsystem COREDINATE bei Sicherheitsdienst Franke im Einsatz. Damit hat Gerd Franke seine Mitarbeiter besser im Blick, ohne ihnen das Gefühl zu geben, sie kontrollieren zu wollen. Mit der Funktion Zeiterfassung wird die Arbeitszeit der Teammitglieder ab dem ersten Scannen der Zugangskarte automatisch aufgezeichnet. Sogar die Anwesenheiten in einem bestimmten Bereich sind nachvollziehbar, wodurch er nun die Dauer von Arbeitseinsätzen sinnvoller planen kann. Bei Bedarf können sich Mitarbeiter auch manuell an der App ein- oder ausstempeln. Dank COREDINATE gehört die anstrengende Stundenzettelwirtschaft der Vergangenheit an. Und Gerd Franke reduziert seine eigenen angestauten Überstunden, denn die erfassten Zeiten seines Teams lassen sich als CSV-Datei exportieren und später weiter verarbeiten.

Als äußerst praktisch empfindet Gerd Franke die GPS-Ortung, die übrigens deaktivierbar ist. Nun kann er sehen, an welchem Standort sich ein bestimmter Mitarbeiter aufhält. So spart er sich nicht nur doppelte Nachfragen, sondern kann auch von außen schnell reagieren und aktiv eingreifen. „Thomas, der Müller braucht am Haupteingang Unterstützung. Du bist gerade in der Nähe, also los.“