Direkt zum Inhalt
Wachbuch kaufen

Wachbuch kaufen

22.03.2019

Lohnt es sich noch, ein Wachbuch zu kaufen?

Meine Aufgaben bei COREDINATE bestehen unter anderem darin, Blog-Beiträge zu schreiben. Auch zu Themen, mit denen ich zunächst nicht anfangen kann. Das aktuelle lautet „Wachbuch kaufen". Der Begriff Wachbuch ist zwar im Zusammenhag mit den Funktionen unserer Software oft gefallen. Doch etwas Konkretes kann ich mir darunter nicht vorstellen. Also heißt es für mich: Erstmal recherchieren.
Dokumentation ist das A und O im Sicherheitsgewerbe. Eingesetzte Mitarbeiter, Dienstzeiten, Postenbelegung, Streifengänge, Schlüsselübergabe, Vorkommnisse müssen protokolliert werden. Und zwar ordentlich in einem sogenannten Wachbuch oder – moderner – Dienstbuch. Somit ist es nicht nur, wie ich angenommen hatte, eine Arbeitshilfe, sondern das wichtigste Dokument im privaten Sicherheitsdienst.

Lose Zettel als Wachbuch?

Da es ich um ein Dokument handelt, gibt es noch entsprechende Regeln. Zum Beispiel eine Aufbewahrungspflicht von drei Jahren (nach § 21 Bewachungsverordnung). Alles muss mit Datum und Unterschrift festgehalten werden. Verboten ist das Radieren von Einträgen, denn Streichungen sind so durchzuführen, dass der entsprechende Eintrag weiterhin sichtbar bleibt. Oder das Entfernen von Seiten. Damit fallen einfache Ordner mit Zettelsammlungen für den Einsatz als Dienstbuch flach. Und es erklärt, warum man ein „echtes“ Wachbuch kaufen kann. Zumindest ist es dann sinnvoll und strukturiert aufgebaut, optisch ansprechend, und – mit vergebenen Seitenzahlen – manipulationssicher.

Wachbuch.jpg

Auf der anderen Seite frage ich mich, ob das Führen eines Wachbuchs in Papierform überhaupt noch zeitgemäß ist. Denn mittlerweile gibt es ja fast alles in digitaler Form. Das Online Wächterkontrollsystem von COREDINATE hat deshalb den Pflichtgegenstand Wachbuch für Sicherheitsdienste integriert. Arbeitszeiten, Schlüsselübergaben, Ereigniserfassungen usw. werden automatisch aufgezeichnet und so ein digitales Wachbuch erstellt.
Mit der Funktion Dateimanager können Sie sogar Dienstanweisungen ablegen, wie die Unfallverhütungsvorschrift Wach- und Sicherungsdienste (DGUV Vorschrift 23). Somit hat der Sicherheitsmitarbeiter alle wichtigen Dokumenten und Anweisungen dabei. Praktisch und übersichtlich auf seinem Smartphone, ohne den Ballast schwerer Ordner.

Der gute Eindruck zählt

Ein nicht zu unterschätzender Nebeneffekt: Mit der Nutzung eines digitales Assistentsystem zeigen Sie Ihren (potentiellen) Kunden, dass Sie ein modernes Unternehmen sind. Anstatt Ihren Auftraggebern Einblicke in abgenutzte Ordner zu gewähren, können Sie ihnen sämtliche Auswertungen nicht nur digital zur Verfügung stellen, sondern ihnen sogar Zugriff ins COREDINATE Portal gewähren.

Ein Wachbuch kaufen ist heutzutage unnötig. Es sei denn, Sie gehören zu den Sicherheitsunternehmen, die auch noch mit herkömmlichen Datensammlern arbeiten. Sie möchten daran etwas ändern? Dann probieren Sie es aus. 
Sie können COREDINATE 14 Tage lang kostenlos und unverbindlich testen. COREDINATE wird die Art verändern wie Ihr Team arbeitet. Bei Fragen zum Wachbuch oder allen weiteren Funktionen steht Ihnen unser Sales Team zur Verfügung.

Rufen Sie uns an unter +49 (0) 9842 80 491 – 20 oder schicken Sie eine E-Mail an sales@coredinate.de. Wir sind von Montag bis Freitag von 8.00 bis 17.00 Uhr für Sie da.

Geschrieben von
Anja Schellhase-Merz, Marketingmitarbeiterin bei COREDINATE
Anja Schellhase-Merz
Marketing
Anja Schellhase-Merz ergänzt als Grafikerin und Texterin das COREDINATE Marketing-Team. In ihren Blogbeiträgen nimmt sie sich die Freiheit, relevante Themen zu den Bereichen Sicherheit und Wartung auch mal aus einem etwas anderen Blickwinkel zu betrachten.

0 Kommentare

Kommentar senden