Direkt zum Inhalt
Totmannalarm

Usecases

Wachbuch und Totmannalarm

Totmannalarm

Sicherheitsservice Hartmann

Der Sicherheitsservice arbeitet hauptsächlich im Ruhrgebiet, u. a. zuständig für den Objektschutz wichtiger Klienten.

Funktionen

Wachbuch, Totmannalarm

Jetzt kostenlos testen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen!

Melden Sie sich jetzt direkt für die Testversion an und erleben Sie das innovative Online-Dokumentationssystem in vollem Umfang!

Die Ausgangssituation

Sicherheitsservice Hartmann betreut seit Jahren einen wichtigen Klienten im Ruhrgebiet. Dieser hat kürzlich ein neues Werk eröffnet und beauftragt die Firma Hartmann mit dessen Objektschutz. Nicht nur aufgrund der Dunkelheit birgt der spätabendliche Kontrollgang immer ein gewisses Risiko. Da die Bauarbeiten voraussichtlich erst in einigen Monaten abgeschlossen sein werden, liegt noch einiges nicht verbautes Material herum und die Umgebung ist an vielen Stellen uneben.

Wachbuch.jpg

Erschwert wird die Situation dadurch, dass Wachmann Bernd Pauli verschiedene Dinge mit sich führen muss. Neben Funkgerät und Taschenlampe sind das Wachbuch, der Ordner mit den objektspezifischen Sicherheitsanweisungen, Schreibutensilien etc. nötig. Jürgen Hartmann fragt sich, ob ein Rundgang heutzutage im digitalen Zeitalter nicht mit weniger Ballast durchzuführen ist. Denn die Sicherheit seines Personals hat schließlich höchste Priorität.

Der Alltag

Jürgen Hartmann beschließt, die Security Essen zu besuchen, um sich dort schlau zu machen. Er trifft einige Bekannte, die bereits ein modernes Wächterkontrollsystem nutzen und wird von Ihnen zu COREDINATE geschickt. Noch live am Messestand überzeugt er sich von den vielseitigen Features der Software. Die App beinhaltet unter anderem die Funktion Wachbuch, welche festgestellte Ereignisse, Kontrollpunktscans, erledigte Aufgaben während der Schicht automatisch – und in Echtzeit - protokolliert.

Zwei Wochen später ist auch Bernd Pauli nach der Einführung des neuen Systems beeindruckt: Das Mitführen eines herkömmlichen Wachbuchs kann er sich ab sofort sparen. Um COREDINATE zu nutzen, ist lediglich ein Smartphone mit NFC-Funktion auf Android-Basis erforderlich. Das hält er in Form eines neuen robusten Sonim XP7 mit Taschenlampenfunktion in den Händen.

Was ihm persönlich noch viel wichtiger ist: Der integrierten Totmannalarm, der aktiv wird, wenn er sich innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums nicht in der Zentrale meldet. Denn die Möglichkeit, doch mal über den Bauschutt zu stolpern und zu verunglücken, besteht. Sollte der Fall eintreten, weiß Herr Pauli, dass ein Alarm ausgelöst wird, der sogar auf der Karte im COREDINATE Portal angezeigt wird.
Mit COREDINATE läuft Bernd Pauli seine nächtlichen Kontrollgänge viel sicherer und leichter ab – im wahrsten Sinne des Wortes.