Direkt zum Inhalt
Unterscheidung durch Zusatzservice: Prüfung von Leitern und Tritten

Unterscheidung durch Zusatzservice: Prüfung von Leitern und Tritten

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Wir informieren Sie einmal im Monat über neueste App-Updates, Blog-Beiträge, Zubehör, Aktionen, Messen u.v.m.Die Anmeldung und die Speicherung Ihrer Daten kann jederzeit widerrufen werden.

08.02.2018

Leiterpruefung_0.jpg

Heben Sie sich ab von der Konkurrenz

Sicherheitsdienste bieten diverse Dienstleistungen an, die Sie dann für den Auftraggeber während der Nachtschicht erfüllen. Dazu gehören Schließdienste, das Ausschalten von Licht und Maschinen, das Ablesen von Zählerständen und das Kontrollieren von Maschinen und Heizungen. Aber bieten Sie auch schon die jährliche Prüfung von Leitern und Tritten an?

Prüfung von Leitern und Tritten (DGUV Information 208-016)

Leitern und Tritte, die im Betrieb genutzt werden, müssen einmal im Jahr geprüft werden. Für die Prüfung muss stets eine “befähigte Person” bestellt werden, die die Durchführung der Prüfung vornimmt. Dabei wird der ordnungsgemäße Zustand der Leitern und Tritte überprüft und bei einem Defekt dafür gesorgt, dass die defekte Leiter sofort aus dem Verkehr gezogen wird.

Die DGUV Information 208-016 (ehemals BGI 694) ist dafür die Handlungsanleitung, die erläuternde Hinweise zu den Vorschriften der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) über die Bereitstellung und Benutzung von tragbaren Leitern und Tritten gibt. Zu den häufigsten Aufstiegsarten gehören die Anlegeleiter, Mehrzweckleiter, Podestleiter, Schiebeleiter, Seilzugleiter, Steckleiter, Stehleiter und der Tritt.

Befähigte Person

Durch ein Tages-Seminar bei Anbietern wie TÜV oder Dekra erhalten Ihre Mitarbeiter die notwendige Sachkunde, um als zur Prüfung befähigte Person von Leitern und Tritten schriftlich bestellt werden zu können.

Checkliste bequem mit dem Smartphone ausfüllen

Aufwendiger ist es, wenn man Checklisten und Protokolle per Hand auf dem Klemmbrett ausfüllen muss. Wenn Sie aber auf neuartige, mobile Lösungen setzen, die in das Online Wächterkontrollsystem integriert sind, dann können Sie beruhigt das Klemmbrett beiseite legen und die relevanten Daten in das Diensthandy eintippen.

Alle Eingaben werden dann in Echtzeit in die Zentrale übertragen und vom System aufbereitet. Auch die böse Überraschung von fehlenden Einträgen gehört nun der Vergangenheit an, denn die Eingabe wichtiger Daten kann nicht vergessen werden, da das System den Mitarbeiter darauf hinweist.

Beispielanwendung

Mit COREDINATE können Sie jedes bestehende Formular einfach und schnell erstellen. Die erstellten Formulare lassen sich wiederum an eine Aufgabe koppeln, an die Sie auf Wunsch dann auch zu einem festgelegten Termin erinnert. Beispiel: Ihr Mitarbeiter scannt den Kontrollpunkt im Lager und die Aufgabe “Jährliche Leiterprüfung” öffnet sich samt zugehöriger Checkliste zum Ausfüllen. Da die App immer “responsive” arbeitet, sehen sogar große Formulare auf einem kleinen Smartphone noch gut aus!

Ihr Vorteil

Papierformulare und Checklisten sind ab sofort überflüssig – es genügt die COREDINATE App auf dem Diensthandy. Durch das Anlegen von Pflichtfeldern gehören nur teilweise ausgefüllte Checklisten ebenfalls der Vergangenheit an. Natürlich sehen Sie alle eingetragenen Daten wie gewohnt in unserem Portal – in Echtzeit, versteht sich!

Geschrieben von
Daniel Karl
Daniel Karl
Marketing Manager
Daniel Karl ist bei COREDINATE im Fachbereich Marketing tätig. In unserem Blog berichtet er in regelmäßigen Abständen von praxisbezogenen Tipps und interessanten Empfehlungen.

0 Kommentare

Kommentar senden